Weihnachtsgruß 2020

Weihnachten mit Abstand? 

Weihnachten mit Abstand feiern? Das hört sich kalt, unpersönlich und wenig besinnlich an.Aber vielleicht nehmen wir mal Abstand vom Althergebrachten.

Nehmen Abstand von Hetze, Stress und Konsumflut.

Nehmen Abstand von Unmengen Müll, viel zu viel Essen und riesigen Tannenbäumen.

Nehmen Abstand von vollgestopften Krippenspielen, bei denen eh keiner zuhört.

Von Familienstreitigkeiten und herausgeputzten guten Stuben.

Und besinnen uns stattdessen noch mal auf das, was wirklich wichtig ist.

Auf die Menschen, die uns lieb und teuer sind.

Auf Jesu Geburt, die unter ärmlichsten Bedingungen stattfand.

Auf die drei Könige, die ausgewählte Geschenke mitbrachten.

Auf Maria und Josef, die mit so wenig zufrieden waren.

Lasst uns ihre Geschichte in diesem Jahr mal ganz bewusst lesen und hören.

Und uns besinnen.

Auf Weihnachten mit Abstand.

Daniela Otto, Referentin für Jugend, Kirche & Sport, DJK Sportverband